So sind wir für dich erreichbar …

Wie du mit Andrea in Kontakt kommst

Ob telefonisch oder per E-Mail – hier erfährst du mehr

Am einfachsten und schnellsten kannst du mit Andrea Regina Katharina InEssenz in Kontakt kommen, wenn du ihr eine E-Mail schreibst. Benutze hierfür bitte das nebenstehende Kontaktformular und fülle alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Löse die Rechenaufgabe und klicke auf den Absenden-Button.

Verwende bitte für eine Buchbestellung folgendes Formular: https://andrea-inessenz.de/buchbestellung/

Prinzipiell kannst du Andrea auch anrufen. In der Regel erreichst du jedoch ihre Mailbox, auf der du ihr  eine Sprachnachricht hinterlassen kannst. Verwende hierfür bitte folgende Rufnummer: +49 (0)7254 7882741

Normalerweise erhältst du innerhalb von 24 Stunden einen Rückruf.

Andrea Regina Katharina InEssenz lebt sehr zurück gezogen in einem ländlichen Gebiet im Westen Deutschlands. In Mitten von Wiesen und Feldern am Rande einer kleinen Ortschaft findet sie die notwendige Ruhe und Abgeschiedenheit.

So reist sie auch nur zu wenigen Veranstaltungen im Jahr und die meisten Heil-Einzelbegegnungen finden in ihrem Praxisraum vor Ort statt.

Die einzelnen Möglichkeiten einer Begegnung / Session mit Andrea findest du unter Begegnungen.

Neben der Seelen-Session besteht die Möglichkeit einer Telefon-Session oder einer Heil-Einzelbegegnung.
Bei Interesse stelle hierzu bitte eine Anfrage über das Kontaktformular.

Eindrucksvoll sind auch ihre Segnungs-Begegnungen, welche mehrmals im Jahr stattfinden.

Unter Events findest du die nächsten Termine und den Ort, wenn diese nicht über das Internet (ZOOM) gegeben werden.

Kontakt zu Andrea

Ob Anmeldung oder ein Buch bestellen – schreibe uns.
Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Deine Nachricht an Andrea

6 + 1 = ?

*  Pflichtfelder

Liebe Andrea,
die gestrige Telefon-Session schwingt noch immer in mir nach.
Das was ich gestern erleben und erfahren durfte ist das schönste Weihnachtsgeschenk das ich jemals erhalten habe.
Ich fühlte mich so leicht wie noch nie in meinem Leben. Ein nie erlebtes Gefühl von Wärme und Geborgenheit durchflutete mich und ich fühle es auch während ich dies schreibe.

Liebe Andrea, ich wünsche Dir ein gesegnetes Weihnachtsfest …

„Durch die Begegnungen, sei es in Einzelsitzungen, Gruppensitzungen oder Segnungen, wurde mir auf allen Ebenen geholfen, das abzugeben, was auf mir lastet, und das aufzunehmen, was für mich bereitsteht. Dies bedeutet, dass ich meinen eigenen Weg korrigieren darf, auf dem ich von dem göttlichen Weg, wie Gott ihn vorsah, abkam.“

Als ich zu Andrea kam, war ich in der tiefsten Krise meines Lebens angekommen. Andrea hat mich dann die Liebe Gottes spüren lassen und in mir wieder das Licht angezündet.
Durch sie fließt eine so große Kraft, die uns Menschen in die Heilung bringen darf – das können wir mit dem Verstand nicht begreifen. Andrea hat die wundervolle Gabe die Liebe Gottes für die Menschen erfahrbar zu machen.

 

 

„Nach meinem Skiunfall konnte ich kaum die Hand bewegen noch heben. Laut Ultraschall und Untersuchung durch einen Orthopäden sei eine Sehne durchtrennt und eine OP notwendig. Du hast mich während unserer Einzelbegegnung gebeten, erst ein MRT machen zu lassen, da du erkannt hast, dass die Einschränkung anderer Natur ist. Was soll ich sagen: Die Ärzte wollten mich operieren, doch es ist so, wie du es gesagt hast und durch das Ergebnis des MRT bestätigt wurde. Ich bin so happy und glücklich, dass die geplante OP nun nicht stattfinden muss und danke dir für deine Unterstützung, Liebe und Heilung, denn kurze Zeit nach meiner Heil-Behandlung durch dich, ließen meine Schmerzen nach. Danke, dass durch dich die Wahrheit in uns Menschen sichtbar wird.“

„Ich war auf der Suche nach mehr Sinn in meinem Leben, nach Frieden und dem Gefühl, am richtigen Ort zu sein. Nach unzähligen Büchern wollte ich nun Menschen finden, die das alles schon in sich tragen und mir helfen können, es selbst direkt zu erfahren.

Als ich Andrea zum ersten Mal begegnet bin, hat sie gar nicht viele Worte gemacht, sondern für mich den Raum geöffnet, dass ich spüren konnte.“