Der liebende Mensch

Seid umarmt und ewiglich geliebtDer liebende Mensch

Die Menschenseele ist der Lichtträger der allumfassenden Liebe. Erblicken wir das eigene Dasein, oder schauen wir das Weltgeschehen an, ergeben sich unzählige Fragen … Liebe, was ist das? Selbst-Liebe, wie erfahre ich sie? Beziehungen mit anderen Menschen, wie führe ich sie? Und die vielen Kriege, was haben sie mit mir zu tun, wie kann ich helfen? Wer bin ich, woher komm ich, wohin gehe ich?

Aus all diesen Fragen heraus forscht der Menschengeist, um seinen Emotionalkörper zu beruhigen und jene Liebe zu werden, die in so vieler Munde ist.

Wer liebt, ist dem Heiland nahe.

Jesus ist hier gemeint, denn er ist der Überbringer, der Träger und der Erlöser. Er gibt die Liebe der Seele zurück, die sich suchend und verirrt im Leben versucht zu erinnern an ihre Heimat.

Deshalb wurde Jesus geboren, inmitten aller menschlichen, emotionalen Felder. Er kam und ward für den Menschen von nun an sichtbar. Über die Bibel, die Predigten und Schriftrollen der alten Zeit darf man von ihm erfahren. Manch einer von uns erinnert sich in der Seele vielleicht sogar an die gemeinsame Inkarnation mit Jesus von Nazareth.
Er zeigt der Welt Gott, als sichtbarer Ausdruck und lehrte damals wie heute nur das Eine.

Der Geist ist Licht und Liebe, denn nur so kann er frei sein, wenn er sich erinnert.

Jesus hilft der Menschenseele hierfür. Er ist mitinkarniert im Spirit-Körper von uns allen. Wenn wir liebende Gefühle in uns spüren, kann dies nur durch Jesus geschehen; er leuchtet dann in unseren Herzen auf und beseelt unseren Körper.

In der Welten-Wendezeit wird Jesus noch einmal geboren. Jeder Menschengeist trägt die heilige Aufgabe in sich Blei in Gold zu wandeln. Der Mensch ist ein Alchemist. Er ist als einziges Wesen in der Lage das Licht durch das Selbst zu erleuchten. Dies geschieht durch den inneren Heiler in uns, dessen Name Jesus Christus ist.

Religionen und Glaubensmuster sind bedeutungslos. Liebe ist nur eine Kraft – sie teilt sich multidimensional. Sie braucht nichts Bildhaftes und nichts Sinnhaftes. Sie ist einfach nur gegenwärtig und das einzige Absolute.

Gott ist das Wort für Liebe – er ist die Liebe.
Jesus ist der Ausdruck der Liebe.
Der Heilige Geist ist die Stimme Gottes.

In dieser hochschwingend durchdrungenen Zeit, wo sich das Dunkle und das Lichte ungefiltert begegnen, ist es essentiell sich an Gott den Vater, Jesus den Sohn und an den Heiligen Geist zu wenden.

Hier kann der Mensch sich gewiss sein, Hilfe zu empfangen und sich hingebend dem Leben, welches er durchlebt, zuwenden.

Wo wir nicht alleine gehen können werden wir getragen sein.

Das ist Liebe … sie gibt und fordert nicht.
Versuche auch du ohne Forderung zu leben. So erinnert sich deine Seele und langsam findet die Liebe dich …

Sei gesegnet Andrea